• Home
  • Inventor
  • Microsoft Update führt zu einer Fehlfunktion bei älteren Inventor-Versionen

Microsoft Update führt zu einer Fehlfunktion bei älteren Inventor-Versionen

Aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass es nach dem Einspielen von dem Windows Update KB4041681 (Windows 7) oder KB4041676 (Windows 10) zu einer Fehlfunktion bei den Inventor-Versionen 2015, 2014, 2013, 2012 kommt.

Betroffen davon sind hauptsächlich der Bohrungsdialog, Gewinde-Daten und auch der Export von Stücklisten.

Sollten Sie das Update bereits installiert haben und es zu Problemen kommen, empfehlen wir das Update wieder zu deinstallieren. Autodesk arbeitet an der Lösung des Problems. Wenn es Neuerungen zu dem Problem gibt, wird es in der Autodesk Community gepostet.

Fehlfunktion – alternative Lösung

Ein alternativer Lösungsansatz, der bei älteren Inventor-Versionen helfen kann:

Registry-Wert „HKEY_CURRENT_USER\Software\Autodesk\Inventor\RegistryVersion XX.0\System\Preference\Part\UseExcelToReadthreadFile“ auf „1“ setzen.

Dies scheint bei einigen Usern zu funktionieren. Eventuell ist es ein Test wert.

RegistryVersion XX.0
RegistryVersion 19.0 = Inventor 2015
RegistryVersion 18.0 = Inventor 2014
RegistryVersion 17.0 = Inventor 2013
RegistryVersion 16.0 = Inventor 2012

Related Posts

2 COMMENTS

LEAVE YOUR COMMENTS